Workshopkonzept

Das ZEM arbeitet bei der Konzeption und Umsetzung von fachspezifischen OSA eng mit Fachvertreterinnen und Fachvertretern zusammen. In vielen Fällen haben die Fachvertreter*innen eine enge Anbindung an das Studiengangsmanagement oder sind die Ansprechpartner*innen aus dem Studiengangsmanagement.

Zur Erhöhung der Transparenz und auch der Qualität der fachspezifischen OSA bietet das ZEM Informationen zum Gesamtkonzept der Bonner OSA sowie zu Möglichkeiten und Grenzen an. Daran anknüpfend bietet das ZEM Workshops zu den Themenbereichen Zieldefinition und Ableitung von Indikatoren, Entwicklung von Aufgaben, Generierung von Feedback sowie zur Formulierung von Items an.

Diese Workshops sollen die Fachvertreter*innen unterstützen, sodass die grundlegende Konzeption der OSA an der Universität Bonn unter Berücksichtigung der Charakteristika des jeweiligen Fachs erkennbar ist und sich im Erscheinungsbild widerspiegelt.

Die Workshops dienen auch dem konkreten Austausch der Fachvertreter*innen untereinander, sodass sich im Entwicklungsprozess Synergieeffekte inhaltlicher und technischer Art ergeben können.
Die Erfahrungen aus den Workshops und der Zusammenarbeit mit den Fachvertretern*innen fließen in die kontinuierliche Weiterentwicklung der OSA ein.

Das ZEM erfüllt hier eine wichtige Schnittstellenfunktion mit der technischen und psychologischen Expertise, OSA in Kooperation mit Fachvertretern und Fachvertreterinnen professionell umzusetzen und parallel zur Studiengangsentwicklung Neuerungen aufzugreifen.

Eine Visualisierung des Workshopkonzepts findet sich hier.

Artikelaktionen